• --
  • --
  • --
  • --
  • --
  • --
  • --
  • --
  • Wettbewerb
  • |

Schulhaus in Münchenstein

Der Erweiterungsbau wird ein Teil der gesamten Anlage, hebt sich aber in Volumetrie und Grundform bewusst von den Bauten aus dem Jahre 1953 ab. Dadurch wird die denkmalgeschützte Anlage in ihrem Charakter bewahrt und gestärkt. Der Neubau schliesst die Anlage zur Birkenstrasse ab und spannt mit den Bestandesbauten einen zweiten Pausenraum auf. Er nimmt bestehende gestalterische Elemente auf und fügt sie dem Zeitgeist entsprechend neu zusammen. Im Gegensatz zum Bestand bildet eine innenliegende Halle das Zentrum des neuen Schulhauses. Die Unterrichtsräume werden als Nutzschicht um die Halle herum geführt, was dem Gebäude seine ungerichtete Grundstruktur gibt.

Gebäudeart  Schulhauserweiterung
Bauherrschaft  Gemeinde Münchenstein
Verfahren   Offener Projektwettbewerb, ohne Rang
Landschaftsarchitektur  Stefan Schrämmli, Brugg